CDU steht hinter Wirtschaftsinitiative des Kreises Herford

Die CDU-Kreistagsfraktion hat sich geschlossen hinter die Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e. V. (IWKH) und ihrem neuen Zukunftsprogramm gestellt. Fraktionsvorsitzender Christoph Roefs und der wirtschaftspolitische Sprecher Michael Kunst begrüßten, dass die Wirtschaftsinitiative in einem kurzen Zeitraum in der Lage war, ein wegweisendes Zukunftsprogramm zu beschließen
Auch inhaltlich sind in diesem Programm wichtige Punkte für die Wirtschaftsförderung aufgeführt. „Die Querschnittsbranchen Energieversorgung und Gesundheitsdienstleister spiegeln genau die Branchen wieder, die bei produzierenden Unternehmen zur Kostenentlastung beitragen können. Die Auseinandersetzung mit Standortfaktoren wie Bildung, Innovation und Demographie, aber auch Infrastruktur, Neuansiedlungen und Bestandsunternehmen, zeige die Vielfalt des Zukunftsprogrammes der IWKH“, so die CDU – Kreistagsfraktion.
Als besonders erfreulich sieht die Fraktion die aktuelle Prognos-Studie. In der neuen Prognos-Studie steht der Kreis Herford auf Platz 209 von 402 und damit fast 50 Plätze besser als 2009. Durch vielfältigen Aktivitäten wie die der Wirtschaftsinitiative sieht die Fraktion große Chancen, dass der Kreis Herford auch zukünftig gute Resultate erreicht und sich im Prognos-Ranking weiter verbessert.
„Die CDU-Kreistagsfraktion stellt sich klar gegen die Bestrebungen der SPD, diese mühsam aufgebauten Strukturen zu beschädigen“, so Roefs und Kunst.
„Eine leistungsfähige Wirtschaft kann nur gut für den Kreis Herford sein und muss bestmöglich unterstützt werden. Das hilft allen Bürgerinnen und Bürgern. Und für diese Unterstützung steht unter anderem die IWKH.“

Dieser Beitrag wurde unter CDU, Kreistag, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.