Eine Woche Bundestag mit Ralph Brinkhaus

Während des diesjährigen Know-How-Transfers der Wirtschaftsjunioren Deutschlands hatte ich die Möglichkeit den für unseren Wahlkreis zuständigen Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus zu begleiten.

Ralph Brinkhaus mit Michael Schönbeck

Ralph Brinkhaus mit Michael Schönbeck

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte und organisieren das Projekt in diesem Jahr bereits zum 19. Mal. Das Ziel ist, Unternehmern einen Einblick in den Alltag der Parlamentarier zu geben und den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Dazu begleitet ein Wirtschaftsjunior jeweils einen Parlamentarier zu Terminen, Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen. Auf dem Programm stehen zudem ein kurzes Treffen mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Diskussionsveranstaltungen mit Politikern wie Dr. Philipp Rösler, Dr. Peter Ramsauer, Volker Kauder und Dr. Gregor Gysi. Ab dem Sommer treten die Abgeordneten Gegenbesuche in den Unternehmen an, um den Unternehmeralltag besser kennen zu lernen.

Besonders spannend fand ich es zu sehen, wie das Trennbankengesetz, für das Herr Brinkhaus Berichterstatter seiner Fraktion war, durch Fraktion, Ausschuss und Plenum ging und abschließend als Gesetz verabschiedet wurde.

Beeindruckt war ich auch vom durch Herrn Brinkhaus und seinen Mitarbeitern geleisteten Arbeitspensum. Viele, oft zwangsweise auch nur sehr kurze Termine, und nahezu keine Pause. Dennoch nahm sich Herr Brinkhaus in einigen Gesprächen Zeit für den persönlichen Austausch.

Besonders gefreut hat es mich, dass er bemerkt hatte, dass ich in dieser Woche Geburtstag hatte. Neben einer herzlichen Gratulation schenkte er mir ein Buch mit 100 Dingen die man in Berlin gemacht haben sollte.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Politik, Wirtschaftsjunioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.